Aktualisierung 28.04.2022

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ab Montag, den 2. Mai 2022 wird die Testpflicht an Schulen entfallen. Die Schülerinnen und Schüler haben aber die Möglichkeit wöchentlich zwei Tests für eine freiwillige Testung zu bekommen.

Diese freiwillige Testung ist zu Hause möglich. Aus Gründen der Gesundheitsfürsorge aller ist es aber auch möglich, dass die Kinder die Tests mit Ihrem Einverständnis  in der Schule durchführen. 

 

Weiterhin besteht die dringende Empfehlung seitens der Gesundheitsämter nach wie vor in der Schule (im Klassenraum und auf den Fluren) eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske zu tragen. Daher appelliere ich an alle, dies auch bei uns in der Schule zu tun.

 

Ebenfalls ab dem 2. Mai entfällt die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler vom Präsenzunterricht abzumelden. Davon ausgenommen werden können auf Antrag Schülerinnen und Schüler, die selbst oder bei denen Angehörige ihres Haushalts im Fall einer Infektion mit dem Coronavirus aufgrund einer ärztlich bestätigten Vorerkrankung oder Immunschwäche dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt wären.

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Kristian Snoeijer

(Schulleiter)

 

Infoschreiben

Ministerschreiben - Coronaregelungen ab 2022-04-04
2022-03-28_Ministerschreiben an die SuS [...]
PDF-Dokument [167.5 KB]
Ministerschreiben Eltern 2021-12-21
Ministerschreiben an Eltern, Schülerinne[...]
PDF-Dokument [235.3 KB]
Elternbrief Kultusminister 2021-11-04
2021_11_04_Elternschreiben.pdf
PDF-Dokument [59.4 KB]
Hygieneplan
Hygieneplan SBW SJ 2021-2022.docx.pdf
PDF-Dokument [116.2 KB]

Spenden-Aktion für Flüchtlinge                                  04.04.2022

 

Unsere Schülerinnen und Schüler der Klasse BO 10c starteten in der vergangenen Woche einen Waffelverkauf.

In vier Teams wurden die Waffeln gebacken, während ein weiteres Team sich um den Verkauf kümmerte.

Dabei kamen über 280 Euro zusammen.

Der Gewinn soll nun ukrainischen Flüchtlingskindern zugutekommen.

Wir freuen uns mit den Jugendlichen der Klasse 10 über das tolle Ergebnis!

Fit für die Zukunft                                                           21.02.2022

 

Auch in diesem Schuljahr besuchten die Abgangs- und Vorabgangsklassen der Schule an der Brühlsbacher Warte das Seminar des Jugendbildungswerks der Stadt Wetzlar „Fit für die Zukunft“.

Das dreitägige Seminar stellt die individuelle berufliche Orientierung in den Mittelpunkt. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich unter Anleitung von Seminarleiter Hans-Helmut Hofmann intensiv mit der eigenen Situation, mit ihren Fähigkeiten und Interessen auseinander. Auf dieser Grundlage gehen die Jugendlichen der Frage nach, welche Schritte notwendig sind, um erfolgreich die eigene Zukunft zu gestalten. Sie lernen mit Hilfe von Videoanalyse, sich selbst in Gesprächssituationen zu präsentieren.

Diese Seminar-Reihe ist fester Bestandteil im Konzept der Berufsorientierung der Schule an der Brühlsbacher Warte. Die Berufsorientierung der Schule wurde bereits mehrfach mit dem Gütesiegel Berufs- und Studienorientierung Hessen ausgezeichnet.

Finanziell unterstützt wurde das Seminar durch eine großzügige Spende des Lions-Club Wetzlar.

 

 

Der Nikolaus war zu Gast                                           07.12.2021


Auch in diesem Jahr hat es der Nikolaus trotz zahlreicher Termine geschafft, an unserer Schule vorbeizuschauen und den Kindern der Grundstufe Geschenke vorbei zu bringen. Mancher und manche besuchte er an diesem Morgen zum zweiten Mal, nachdem er bereits in der Nacht an vielen Stellen fleißig gewesen war. Den Kindern verriet er, dass er dies nur dank seiner flinken Rentieren schaffen könne, die ihn in Rekordzeit an seine Ziele bringen würden. Besonders erfreut zeigte sich der Nikolaus, weil alle Kinder so fleißig in der Schule gewesen waren. Er ermahnte sie lieb zueinander zu sein und versprach im kommenden Jahr wiederzukommen, bevor er seine Tour fortsetzte.

Kristian Snoeijer nun offiziell Schulleiter              22.11.2021

 

Der neue „Chef“ ist ein alter Bekannter: Bereits seit zwei Jahren führte Kristian Snoeijer die Schule kommissarisch – also so zu sagen auf Probe. Jetzt wurde er von Schulrätin Ursula Saathoff in einer kleinen Feierstunde zum Förderschulrektor ernannt.

Auch wenn es unter Coronabedingungen keine große gemeinsame Feier geben konnte, fanden doch alle Gruppen der Schulgemeinde einen Weg, zu gratulieren und dem neuen altbekannten Chef alles Gute zu wünschen.

Für den Personalrat überbrachte Karin Jung die Glückwünsche des Kollegiums und berichtete von den vielen positiven Rückmeldungen, die sie und der gesamte Personalrat immer wieder erhalten hatten, wenn es in Gesprächen um Snoeijers Art der Leitung ging.

Für die Schülerinnen und Schüler brachte Schulsprecher Constantin Sperlich die Wertschätzung zum Ausdruck, die der neue Schulleiter genießt: „Zu Ihnen kann man immer kommen. Sie haben immer ein offenes Ohr für uns und hören ganz ruhig zu. Das ist toll!“

Snoeijer bedankte sich für die Glückwünsche und wies auf das Schulmotto hin: „Hier ist ein Ort zum Leben und zum Lernen. Lasst uns unsere Schule in diesem Sinne auch in Zukunft so erfolgreich wie bisher gestalten!“

Sozialarbeit startet mit neuem Angebot                     01.10.2021

 

Wir freuen uns, dass wir mit Anne-Jacqueline Vasserot eine Nachfolgerin für Sandra Ihne-Köneke im Bereich der Sozialarbeit an Schulen gewinnen konnten!

So kann der Pausentreff für die Schülerinnen und Schüler in den neuen Räumen der Sozialarbeit an Schulen wieder geöffnet werden. Das Angebot richtet sich je nach Tag und Pause an unterschiedliche Alters- und Lerngruppen:

In den letzten Wochen konnte Anne-Jacqueline Vasserot bereits erste Angebote zur Stärkung einzelner Klassenverbände anbieten. Darüber hinaus steht sie für Gespräche und Beratung von Schülerinnen und Schülern zur Verfügung.

In den kommenden Monaten sollen auch AGs und Präventionsangebote durch Frau Vasserot durchgeführt werden. Außerdem wird sie projektbezogene Arbeiten übernehmen. Gerne können bei Fragen, Sorgen oder Anliegen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte Kontakt mit Frau Vasserot aufnehmen:

anne-jacqueline.vasserot@sbw-wetzlar.de

Auszeichnung der Schule an der Brühlsbacher Warte

 

Pressemitteilung 01. Oktober 2021

 

Unternehmerverband Mittelhessen zeichnet Förderschulen aus

 

Wetzlar. Herborn. Im Rahmen der diesjährigen Vortragsveranstaltung in Herborn zeichnete der Unternehmerverband Mittelhessen die Schule an der Brühlsbacher Warte, Wetzlar und die Kirchbergschule Herborn für ihr hohes Engagement und ihre herausragenden Leistungen im Bereich der Berufsorientierung aus. Beide Schulen erhielten hierfür ein Fördergeld in Höhe von jeweils 250 Euro. „Wir sind uns vollkommen bewusst, dass die belastende Situation rund um die Pandemie schwerwiegende Auswirkungen gerade auch auf das Leben von Schülerinnen und Schüler hatte. Besonders die vielen Angebote zu der so wichtigen Berufsorientierung, wie beispielsweise Praktika oder Unternehmensbesuche, konnten nicht wie üblich umgesetzt werden“, erklärte Klaus-Achim Wendel, der Vorsitzende des Unternehmerverbandes Mittelhessen. „Dies haben wir zum Anlass genommen, um uns in Mittelhessen nach sogenannten Gütesiegelschulen umzusehen. Diese bemühen sich seit vielen Jahren - aber auch in Corona-Zeiten - herausragend um die Unterstützung der Jugendlichen bei der Suche nach einem geeigneten Beruf oder der passenden Ausbildung. Wir sind mit der Schule an der Brühlsbacher Warte in Wetzlar und der Kirchbergschule in Herborn schnell im Bereich der Förderschulen fündig geworden und haben uns entschlossen, diese mit einem Förderbeitrag zu unterstützen.“ Die Wetzlarer Förderschule, vertreten durch Schulleiter Kristian Snoeijer, hat ihre Schwerpunkte in den Bereichen Lernen, sowie körperliche und motorische Entwicklung und verfügt über eine eigene Sprachheilabteilung. Sie hatte sich trotz der Einschränkungen durch Corona inzwischen zum 3. Mal der Überprüfung durch ein Auditteam gestellt und erneut das Gütesiegel für Berufsorientierung erhalten. Für die Kirchbergschule Herborn als Förderschule mit Schwerpunkt Lernen und Sprachheilförderung, war Sabrina Blöcher vor Ort. Die Schule konnte in diesem Jahr das Gütesiegel zum zweiten Mal in Empfang nehmen und unterstützt die Berufswahl der Jugendlichen inzwischen beispielsweise durch eine digitale Form der Kompetenzfeststellung. Klaus-Achim Wendel betonte gegenüber den Anwesenden noch einmal: „Dieser besondere Einsatz im Bereich der Berufsorientierung kommt am Ende nicht nur den Schülerinnen und Schülern, sondern auch den heimischen Betrieben zu Gute. Dafür möchten wir uns gerne mit einem Spendenscheck bedanken.“

„Ostern in der Tüte“ 

29.03.2021

 

„Ostern in der Tüte“ – Geschenke für Patienten der Sozialstation des Caritasverbandes übergeben

 

Liebevoll gestaltete Ostertüten unserer Schülerinnen und Schüler konnten nun von Schulleiter Kristian Snoeijer, Mittelstufenleiterin Katrin Lenz und Sozialpädagogin Sandra Ihne-Köneke an Jens Möglich und Wiebke Aßheuer von der Caritas Wetzlar übergeben werden.

Engagiert und kreativ hatten Schülerinnen und Schüler von der Grundstufe bis zu den Abschlussklassen an der Ostergeschenkaktion für Pflegebedürftige mitgewirkt. Mit über 50 Tütchen gefüllt mit einer kurzen, aufmunternden Geschichte, einem Teebeutel, einem Teelicht sowie einem Schoko-Osterhasen und Schoko-Ostereiern kommt nun den Pflegebedürftigen eine besondere Aufmerksamkeit zu.

Überreicht werden die kleinen Geschenke von den Pflegekräften des ambulanten Pflegedienstes des Caritasverbandes. Jens Möglich bedankte sich für die tolle Teamleistung und betonte, dass es den Pflegekräften eine Freude sein wird, die Ostertüten an die Pflegebedürftigen zu verteilen.

Der Nikolaus besucht die Grundstufe

07.12.2020

 

Auf seiner großen Runde zu den Kindern schaute der Nikolaus in diesem Jahr auch an unserer Schule vorbei. Im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern der ersten vier Klassenstufen zeigte er sich erstaunlich gut über das schulische Geschehen informiert. Er verteilte viel Lob und an jede Lerngruppe auch ein Geschenk. Bevor er sich auf seinen Rückweg machte, erinnerte er die Kinder daran, im kommenden Jahr ihre Stiefel rechtzeitig vor die Tür zu stellen, damit er sie auch zu Hause besuchen könne.

Wheelup - Mit neuen Rollern starten wir durch

22.09.2020

 

Nach der 2-wöchigen Erprobung im Frühjahr und der Erfahrung, wie viele Kinder und Jugendliche sich von diesem neuen Bewegungsangebot begeistern ließen, machen wir jetzt den nächsten Schritt: Um dauerhaft unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihrer Kreativität und ihrem Bewegungsdrang freien Lauf zu lassen, haben wir uns auf Initiative unserer Kollegin Christina Eigmüller zur Anschaffung von 24 Scootern (Rollern) und entsprechender Schutzausrüstung (Helmen) entschieden.

 

Besonders freuen wir uns darüber, dass die AOK Hessen, die das Projekt Wheelup betreut, die Hälfte der Anschaffungskosten von 4600,-- € übernommen hat. Die AOK sieht ihre Aufgabe auch darin, aktiv Gesundheitsförderung zu betreiben und durch das Bereitstellen von Fördergeldern zu unterstützen, wie ihr Vertreter Dietmar Jokisch betonte.

Weitere Unterstützung in Höhe von 1000,-- € kam durch die Town and Country- Stiftung zustande, die bereits im vergangenen Schuljahr die Schule an anderer Stelle mit einem Betrag in gleicher Höhe unterstützt hatte. Zur Scheckübergabe freuten sich deren Vertreter Viktoria von Gierke und Jochen Neuhoff  über die gelungene Neuanschaffung.

 

Als Ausdruck der breiten Unterstützung durch die Schulgemeinde werteten der stellvertretende Schulleiter Kristian Snoeijer und Simone Zybon-Leib vom Förderverein der Schule, dass die verbleibende Restsumme komplett aus Mitteln des Vereins beglichen werden konnte.

 

Den Schülerinnen und Schülern der Klasse M5a kam dann die begehrte Aufgabe zu, die neuen Fahrzeuge unter der Anleitung von Steven Moser von der Agentur City Skate in Betrieb zu nehmen.  

 

 

Warnwesten für die Klasse G1

21.09.2020

 

Besonderen Besuch hatten die jüngsten Schülerinnen und Schüler unserer Schule: Zur Übergabe der Warnwesten war der Präsident der Verkehrswacht Hessen, Klaus Ruppelt, zu Gast. Die neuen strahlend gelben Kleidungsstücke stellen einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit bei allen Unterrichtsgängen dar und erfreuten sich bei den Kindern sofort großer Beliebtheit. Manch einer mochte sie an diesem Tag gar nicht mehr ausziehen. 

Auch eine Kiste mit Übungsmaterial zur Verkehrserziehung hatte der ehemalige Richter am Amtsgericht in Wetzlar im Gepäck. Gemeinsam mit den Kindern konnte so die Bedeutung der Farben im Straßenverkehr spielerisch erarbeitet werden.

Im Namen der Schule bedankten sich Klassenlehrerin Martina Zaske und Stufenleiter Olaf Körting bei Ruppelt für die tolle Unterstützung.

 

 

wheelUP Projekt an unserer Schule

03.03.2020

 

„Jugend fördern. Zukunft gestalten“ unter diesem Motto hat die AOK Gesundheitskasse mit der Organisation „City Skate“ es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche mit attraktiven Bewegungsformen zu aktivieren und zu motivieren.
In den letzten 2 Wochen konnten wir davon profitieren. Ein Anhänger, ausgestattet mit Scootern (Rollern), Waveboards, Inlinern und allerlei zusätzlichem Material stand hinter unserer Turnhalle bereit, um von uns genutzt zu werden. In einem Training für die Lehrkräfte zeigte ein ausgebildeter Trainer welche verschiedenen Geräte man auf welche Weise im Unterricht und im Ganztagsangebot einsetzen kann. Danach durften alle Lehrkräfte selbst tätig werden und die Fahrzeuge einsetzen.
Das Angebot wurde sehr gut angenommen. Von der 1. bis zur 10. Klasse hatten alle Schülerinnen und Schüler viel Spaß bei den unterschiedlichen Spielen und Bewegungsformen, die diese Geräte bieten.
Wer hat zum Beispiel schon einmal probiert mit überkreuzten Händen einen Rollerparcour zu durchfahren? Oder nur mit einer Hand den Lenker zu halten? Auch das Fahren über eine Rampe oder eine Wippe konnte ausprobiert werden. 
Schade, dass der Anhänger wieder weg ist. Aber im September kommen wir noch einmal in diesen Genuss, worauf wir uns freuen können. 
Zusätzlich bietet die AOK den teilnehmenden Schulen die Möglichkeit, Fahrzeuge und Helme günstiger zu beziehen, so dass wir uns überlegen, einige Scooter für unsere Schule anzuschaffen. Dann hätten wir immer die Gelegenheit, diese tollen Sportgeräte im Unterricht einzusetzen.

 

 

RSV-Lahn-Dill startet Rolli-Basketball-AG

20.02.20

 

Nach einem von unserer Kollegin Christina Eigmüller organisierten Aktionstag zum Thema Rollstuhlbasketball, der bei allen Beteiligten toll ankam, startete jetzt eine feste AG im Rahmen unseres Nachmittagsangebotes. Unter Anleitung von Nationalspieler Thomas Böhme erlernen interessierte Jugendliche die Grundlagen des Rollstuhlbasketballs. Begleitet wird das Projekt durch Sandra Ihne-Köneke (Sozialarbeit an Schulen).

 

 

Helfen Sie mit!

Helfen Sie unserer Schule mit Ihrem Online-Einkauf!

 

Kaufen Sie über Schulengel.de in mehr als 1000 Online-Shops (Amazon, Jako-o, mytoys, Otto, Zalando...).

 

Starten Sie Ihren Online-Einkauf immer über Schulengel (ohne Registierung) und lassen Sie sich zum gewünschten Shop weiterleiten. Für jeden Ihrer Einkäufe erhält die Schule über Schulengel.de von den Partnershops eine Dankeschön-Prämie.

 

So einfach kann Helfen sein! Dankeschön.