Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

Die Schülerschaft, die von unserem Beratungsangebot profitiert, weist u.a. folgende Behinderungsbilder oder Beeinträchtigungen auf:

  • Cerebrale Bewegungsstörungen (z. B. Hemiplegien, Hypotonie, …)
  • Epilepsien
  • Muskelerkrankungen (z. B. Muskeldystrophien, …)
  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates (z. B. Kleinwuchs, Gliedmaßenfehlbildungen, …)
  • Chronische Erkrankungen (z. B. Herzerkrankungen, …)
  • Stoffwechselanomalien (z. B. Diabetes, Mukoviszidose, …)
  • Störungen des Immunsystems (z. B. schwere Allergien, …)

Angebote

  • Beratung und Information über die vorliegende körperliche Beeinträchtigung und über mögliche Auswirkungen auf das Lern- und Leistungsverhalten
  • Beratung zu Fragen der Beschulung und Schullaufbahn
  • Beratung zu Problemsituationen (z. B. Nachteilsausgleich unter Gesichtspunkten des Bereiches körperliche und motorische Entwicklung, …)
  • Notfallplanungen (z. B. bei Epilepsie, Diabetes, …)
  • Beratung zu unterrichtsrelevanten Hilfen (z. B. Gestaltung von Arbeitsblättern, Auswahl geeigneter Medien, Teilhabe am Sportunterricht, …)
  • Beratung zur Arbeitsplatzgestaltung und Barrierefreiheit
  • Beratung der Lehrkräfte bei der Erstellung von Förderplänen und der Umsetzung der Fördermaßnahmen
  • Teilnahme an Gesprächen mit dem Schulträger (z. B. bei notwendigen baulichen Veränderungen und bei der Anschaffung von Hilfsmitteln)
  • Erstellung förderdiagnostischer Stellungnahmen
  • Mitwirkung in Förderausschüssen
  • Beratung zur Förderung der Selbstständigkeit in allen Bereichen der Alltagsbewältigung und bei pflegerisch-medizinischen Fragen
  • Initiieren und Begleiten einer der körperlichen Beeinträchtigung entsprechenden Hilfsmittelversorgung
  • Beratung zum Einsatz von Eingliederungshilfen nach SGB XII
  • Aufzeigen von Möglichkeiten außerschulischer Hilfen und Herstellen von Kontakten zu Fachdiensten